Wandern mit Kindern

Wandern mit Kindern

Kinder lieben es, sich in der Natur zu bewegen und Neues zu erkunden. Gerade das Wandern ist eine tolle Möglichkeit für die ganze Familie, einen fabelhaften und erlebnisreichen Tag in der Natur zu verbringen. Doch damit der Wanderausflug ein voller Erfolg wird und nicht inTränen endet, sollte man einige Dinge beachten

Planung

Ein gelungener Wanderausflug fängt bei der gründlichen Planung an. Die Wanderroute sollte immer so gewählt werden, dass der jüngste Wanderer der Gruppe sie bewältigen kann. Verfolge den Wetterbericht und informier dich am besten auch bei guten Wettervorhersagen am Morgen der Wanderung nochmal gründlich. Aktuelle Berichte findest du zum Beispiel beim Österreichischen Alpenverein. Schau dir auf der Karte an ob es Labstationen, Berghütten oder ähnliches auf der Strecke gibt. Sollte es unterwegs zu einem Notfallen kommen weiß man auf diese Weise sofort wo man Hilfe findet. Sunny bietet viele für Kinder geeignete Wanderrouten.

Ausrüstung

Die Wanderbekleidung sollte bequem und kälte-, wind- und regenfest sein. Lieber einen Pullover zu viel mitnehmen als die ganze Zeit zu frieren. Achte darauf dass vor allem den Kindern die Wanderschuhe auch wirklich passen. Denn Blasen an den Füßen hat keiner gerne. Überleg dir schon vorher was du alles in deinen Rucksack packen willst. Am besten ist es zwar auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, jedoch sollte der Rucksack leicht genug bleiben um ihn die ganze Zeit problemlos tragen zu können. Gerade Kinder sollten keine zu schweren Rucksäcke tragen müssen da sie so nur noch schneller müde werden. Vergiss nicht genug Wasser und Proviant einzupacken. Nicht immer kann man sich darauf verlassen dass alle Hütten und Labstationen auch offen haben. Sonnenschutz nicht vergessen! Auch wenn es nicht sehr heiß ist kann man in Höheren Lagen, oder wenn man der Sonne längere Zeit ungeschützt ausgesetzt leicht einen Sonnenbrand bekommen.

Spiel und Spaß

Nur gehen kann für Kinder mit der Zeit ganz schön langweilig werden. Bestimmt auf eurem Weg die verschiedenen Pflanzen am Wegrand oder macht einen Wettbewerb daraus, wer das erste Wildtier entdeckt. Ihr könnt euch auch Spiele oder Lieder überlegen mit denen ihr euch während dem Wandern die Zeit vertreibt oder besucht doch mal einen Erlebniswanderweg. Achtet darauf dass ihr nicht zu laut werdet, da ihr sonst vielleicht Tiere aufschreckt. Je größer die Kinder desto freier dürfen sie sich natürlich bewegen. Auf keinen Fall Sollte man sie jedoch aus den Augen verlieren. Vor allem im Wald kann man sehr schnell die Orientierung verlieren. Bespricht schon zu Hause wie wichtig es ist, Mama und Papa auch beim Erkunden der Gegend immer sehen zu können.

Pausen

Kinder werden schnell müde, plane deshalb gezielt Pausen damit sie die Strecke bewältigen können. Passt bei der Wahl eures Rastplatzes ein bisschen auf: Wenn ihr euch in eine Wiese setzt, solltet ihr darauf achten dass nicht unter dem Hohen Gras Gefahrenquellen wie rostiger Stacheldraht versteckt sind oder ihr mit eurem Aufenthalt keine Tiere, zum Beispiel Kühe auf ihrer Weide, stört. Zu viele Süßigkeiten solltest du als Wegzehrung nicht mitnehmen. Sie machen nur noch durstiger und können im Rucksack schmelzen. Ein Müsliriegel zwischendurch kann bei Kindern genauso die Stimmung heben und zum weitergehen motivieren.

 

Die Sunny Redaktion besteht aus fixen Mitarbeitern, Bloggern, freien Redakteuren und Experten aus verschiedenen Bereichen wie Medizin, Ernährung und Erziehung. Die Familienthemen publiziert die Sunny Redaktion auf family.sunny.at, die besten Tipps und Tricks für die nächste Kinderparty auf www.kindergeburtstag.or.at und seit langem schon die Ausflugsziele auf Sunny.at

Ähnliche Artikel