Fit durch die kalte Jahreszeit

Fit durch die kalte Jahreszeit

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen langsam nach unten klettern, beginnt sie wieder – die Zeit von Schnupfen, Husten und Co.! Ob in Schule, Kindergarten oder am Arbeitsplatz, Viren und Bakterien feiern Hochzeit und die Familie zu Hause wird angesteckt. Mit ein paar Tipps bleibt man auch in der kalten Jahreszeit fit und wird weniger anfällig für Erkältungen und grippale Infekte.

Regelmäßig Hände waschen

Nach Schule und Kindergarten erst einmal ordentlich Hände waschen – und erst dann an den Mittagstisch setzen. Wer sich regelmäßig und gründlich die Hände wäscht, gibt weniger Krankheitserreger weiter. Vor allem in der kalten Jahreszeit, wenn viele Menschen erkältet sind, ist das ein einfaches und wichtiges Mittel zur Vorbeugung. Auch Nach Husten und Niesen sollte man sich die Hände waschen, damit die Verbreitung von Viren und Bakterien verhindert und das Immunsystem weniger belastet wird. Die Fingerzwischenräume dabei nicht vergessen! Tipp: Um wirklich alle Krankheitserreger auszuschalten, müssen die Hände auf jeden Fall 20 Sekunden unters Wasser gehalten und geschrubbt werden.

Füße warm halten

Kalte Füße schwächen die Immunabwehr und machen uns anfälliger für Erkältungen. Wenn wir frieren, sinkt die Durchblutung in unserem Körper und wir werden leichter krank. Kuschelige Socken für zu Hause, Baumwollstutzen oder –strumpfhosen für unterwegs sorgen für warme Gliedmaßen, wenn die Temperaturen in Richtung Gefrierpunkt wandern. Wasserfeste oder –abweisende Schuhe und Stiefel sind ebenfalls ein Schutz vor kalten und nassen Füßen. Wenn man doch einmal nass wird, schnell heraus aus den Schuhen und umziehen! Es ist hilfreich,  wenn du deinen Kindern Ersatzkleidung für den Kindergarten oder für die Schule mitgibst. Warme Tees und Suppen wärmen den Körper zusätzlich von innen und sind vor allem in der kalten Jahreszeit empfehlenswert.

Hals und Ohren schützen

Gerade bei Babies und Kleinkindern sind die Ohren ein empfindlicher Bereich und brauchen mehr Kälteschutz als bei Erwachsenen. Hauben sollen ganz über die Ohren reichen und auch den Stirnbereich bedecken. Ähnliches gilt für den Hals- und Brustbereich. Ein gut gewärmter Hals ist die beste Vorbeugung gegen Halsschmerzen und Erkältungen. Wenn´s kalt wird also besser mit Rollkragenpulli, geschlossener Jacke und Schal das Haus verlassen. Vielleicht magst du deine Strickkenntnisse auffrischen und selbst Haube und Schal für dein Kind anfertigen?

Obst und Gemüse essen

Je 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag werden von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlen. Das lässt sich oft im Alltag nicht realisieren, vor allem dann, wenn man kleine Obst- oder Gemüsemuffel zu Hause hat. Dennoch sind Vitamine und Mineralstoffe (vor allem Vitamin C und Zink) wichtig für ein gut funktionierendes Immunsystem und einen gesunden Körper. Wie wär´s mit einem selbstgemachten Smoothie aus Früchten und Gemüse? Säfte in lustigen Gläsern serviert, werden von Kindern gerne angenommen. Aber auch bunte Obstsalate oder Gemüsesticks wie z.B. bunte Paprikastreifen, Karottenblumen (mit einer Form ausgestochen) oder Gurkenscheiben sind für Kinder ansprechend. Oft ist nur die Präsentation entscheidend, ob Obst oder Gemüse gegessen wird oder nicht. Wenn du die Wahl hast, entscheide dich für heimische und saisonale Produkte aus deiner Region. Sind die Produkte frisch, werden reif geerntet und nur kurz transportiert, enthalten sie mehr Vitamine und Mineralstoffe, die wichtig für deine Abwehrkräfte sind.

Frischluft tanken 

Sonnenlicht ist wichtig für deinen Körper, um ihn mit Vitamin D zu versorgen, das er für Kalziumspiegel und Knochenbau benötigt. Schon 15 Minuten können ausreichend sein! Wenn die Sonnenstunden weniger werden, ist es gar nicht immer so leicht, noch ein wenig Bewegung im Freien oder gar einen Ausflug mit der Familie in den Tagesablauf zu integrieren.  Aber auch kurze Spaziergänge machen Sinn, bringen Schwung in den Körper und stärken die Abwehrkräfte. Mit der richtigen Kleidung kannst du bei jedem Wetter ins Freie gehen!  Viele Kinder finden einen Spaziergang mit Regenschirm und Gummistiefeln lustig!

Stress reduzieren und ausreichend schlafen

Zu viel Stress und Hektik schwächt unser Immunsystem und macht uns krankheitsanfällig. Nach anstrengenden Phasen daher immer für entsprechenden Ausgleich sorgen! Wie wäre es mit einem gemütlichen Spielenachmittag mit der ganzen Familie oder mit einer Familienwanderung am Wochenende? Oder einfach einmal einen lustigen Film gemeinsam anschauen? Gute Laune baut ebenfalls Stress ab, herzliches Lachen lässt den Serotoninspiegel im Körper steigen und nimmt somit Einfluss auf das Immunsystem. Ganz wichtig für die Regeneration und Hormonproduktion ist ausreichend Schlaf. Die Anforderungen sind nicht nur im Berufsleben hoch, auch in der Schule wird von den Kindern viel verlangt. Dafür müssen sie erholt und ausgeschlafen sein. Angenehmes Raumklima und abendliche Rituale sorgen für angenehme Nachtruhe.

Die Sunny Redaktion besteht aus fixen Mitarbeitern, Bloggern, freien Redakteuren und Experten aus verschiedenen Bereichen wie Medizin, Ernährung und Erziehung. Die Familienthemen publiziert die Sunny Redaktion auf family.sunny.at, die besten Tipps und Tricks für die nächste Kinderparty auf www.kindergeburtstag.or.at und seit langem schon die Ausflugsziele auf Sunny.at

Ähnliche Artikel