Laubsägen war gestern- heute wird in 3D gedruckt!

Laubsägen war gestern- heute wird in 3D gedruckt!

Viele kluge Köpfe haben zusammen ein Unternehmen gestartet, das es in dieser Form in Österreich noch nicht gegeben hat: Das Happylab. Das Happylab ist eine Werkstatt, die sich mit aktuellen Themen wie dem 3D-Drucken auseinandersetzt.

Spielerisches Technik-Wissen

Fachkundige Experten vermitteln hier Wissen spielerisch an Kinder, die Technik am Puls der Zeit kennenlernen wollen. Auch der 2D-Druck oder das Fräsen sind sehr gefragte Programme, die von den Mitarbeitern des Happylab angeboten werden. Jeden Mittwoch (ab 18:00 Uhr) ist „OpenLab“, Tag der offenen Tür für alle technikbegeisterten Jungtüftler. Jeder, der vorbeischaut, wird über das vielfältige Angebot des kinderfreundlichen Unternehmens informiert.
Um nur € 5,00 pro Monat Mitgliedsbeitrag wird es den Mitgliedern ermöglicht, alle Maschinen zu bedienen und individuelle Werke wie selbstbedruckte T-Shirts, 3D-Ausdrucke oder zum Beispiel auch Schachspiele herzustellen. Selbstverständlich erfolgt davor eine professionelle Einschulung, in der jedem Benutzer die sichere Bedienung der Maschinen beigebracht wird.

Schulausflug einmal ganz anders

Hört sich gut an, doch was hast das Ganze mit einem Schulausflug zu tun? Muss man für diesen Ausflug die Schule verlassen? Nein!
Jetzt gibt es nämlich auch das „Happylab on Tour“. Die Experten von Happylab sind buchbar und fahren österreichweit Schulen oder Jugendorganisationen an, um Technikinteressierten mithilfe der eigens für Kindergruppen angefertigten „FabBox“ spielerisch die Benutzung eines Vinylplotters oder eines 3D-Druckers näher zu bringen. Dabei werden zum Beispiel eigene T-Shirt zuerst am Computer entworfen und gleich danach vor Ort erstellt! Auch kann man selbstgemachte Musikinstrumente entwerfen und zusammenbauen.

Die Workshops werden zusätzlich an den Standorten in Wien (Haussteinstraße 4, 1020 Wien) oder Salzburg (Untergeschoß, Jakob-Haringer-Straße 8, 5020 Salzburg) abgehalten.

Workshops für Individualisten

Happylab bietet auch Einzelpersonen im Alter von 10 bis 15 Jahren zweitägige Workshops an, in denen die Kids hands-on Erfahrungen mit digitalen Produktionsmaschinen sammeln und gleich in tollen Werkstücken umsetzen können.

Neben 3D und 2D Druckdesign und Elektronik wie „Drawdio“ mit Musik aus dem Bleistift werden den Kindern und Jugendlichen die Grundprinzipien des Programmierens und der Computeranimation erklärt.

In Planung steht das Junior Lab, das für Kinder und Jugendliche einmal pro Woche an einem Nachmittag seine Türen für die digitale Drucktechnik öffnen wird. Dabei dürfen die jungen Technikfreaks aus einem Lasercutter selbst gravierte Türschilder oder mit einem 3 Drucker coole Handyständer herstellen.

Wir finden diese Idee unglaublich toll und meinen, dass es ruhig mehr Forschungs- und Hands-On-Einrichtungen für Kinder geben sollte!

Was meint ihr dazu? Wer hat schon einen 3D-Drucker ausprobiert und/oder seinen Kindern gezeigt?

Die Sunny Redaktion besteht aus fixen Mitarbeitern, Bloggern, freien Redakteuren und Experten aus verschiedenen Bereichen wie Medizin, Ernährung und Erziehung. Die Familienthemen publiziert die Sunny Redaktion auf family.sunny.at, die besten Tipps und Tricks für die nächste Kinderparty auf www.kindergeburtstag.or.at und seit langem schon die Ausflugsziele auf Sunny.at