Pop-Up-Karte zum Muttertag

Selbstgemachte Pop-Up-Karte zum Muttertag als originelle Überraschung

Bald ist Muttertag! Für alle, die gerne basteln, ist diese Idee ein guter Tipp für ein Muttertagsgeschenk – individuell und kreativ!

Wie du in unserer Liste sehen kannst, benötigst du wenig Material. Die Karte sieht fantastisch aus, ist aber ganz leicht zu machen. Wie du genau vorgehst, zeigt dir das Video. (Hinweis bei 3:44 – Der zweite Streifen wird genauso gebastelt wie der erste.)

Was du für die Pop-Up-Karten brauchst:

  • Papier
  • Schere
  • Klebstoff
  • Farbstifte

Pop-Up-Karten originell gestalten

Du kannst die Karte auch aufgeklappt auf den Tisch stellen, dann hast du eine schöne Dekoration für den Frühstückstisch am Muttertag.

Wenn du diese Pop-Up-Karte für andere Anlässe verwenden möchtest, kannst du sie ganz leicht umgestalten. Wenn du die Spitzen der Blüten nicht rosa sonder gelb anmalst, erhältst du ein Schneeglöckchen! Und schon hast du eine Frühlings- oder Ostergrußkarte.

Natürlich kannst du die Karten noch mit „Alles Gute zum Muttertag“ oder „Für meine liebe Mama“ verzieren. Wie wäre es, auf die Rückseite noch ein kleines Gedicht zu schreiben? Vielleicht fällt dir sogar selbst eines ein. Oder du dichtest gemeinsam mit Papa oder Geschwistern.

Deine Mama wird sich sicher über deine Lotusblüten-Pop-Up-Karte freuen! Dazu passt die Mango-Rosen-Torte! Am Muttertag darf es Blumen für die Mamas regnen! In diesem Fall hast du Lotusblüten auf der Karte und originelle Rosen auf der Torte!

Die Sunny Redaktion besteht aus fixen Mitarbeitern, Bloggern, freien Redakteuren und Experten aus verschiedenen Bereichen wie Medizin, Ernährung und Erziehung. Die Familienthemen publiziert die Sunny Redaktion auf family.sunny.at, die besten Tipps und Tricks für die nächste Kinderparty auf www.kindergeburtstag.or.at und seit langem schon die Ausflugsziele auf Sunny.at

Ähnliche Artikel